Tipps


Rote Oldtimer Kennzeichen :

Unterschied zwischen Dauerroten und Schwarzen H-Kennzeichen

Die erste Hürde ist genommen: Ich habe meine roten Oldie Kennzeichen bekommen. Es hatte geschlagene 4 Wochen gedauert bis ich sie hatte.


Ihr braucht dazu folgende Unterlagen:

  •  
ein gültiges Führungszeugnis
  •  
Personalausweis
  •  
Nachweiß über das Alter des Fahrzeuges (rote Kennzeichen gibt's erst ab 20 Jahre), am besten KFZ Brief, aber achtet darauf was als Erstzulassung eingetragen ist, bei mir gab's da Probleme weil da Erstzulassung Mai´97 stand. Da hatte ich ihn nämlich das erste mal in Germany zugelassen. Zollpapiere oder Datenblatt ist in solchen fällen sehr hilfreich.
  •  
Dann holt sich die Zulassungsstelle noch nen Auszug aus der Verkehrsünderkartei
  •  
Vier Wochen warten.....

 

Unterschied  Dauerrotes Kennzeichen und schwarzes H-Kennzeichen

  • Dauerroten Kennzeichen:
  •  
Bei roten Dauerkennzeichen  ist die Führung eines Fahrtenbuches notwendig
  •  
Es sind nur bestimmte Fahrten erlaubt: Bewegungsfahrten, Reparatur -und Überprüfungsfahrten, Fahrten zu Treffen usw.
  •  
TÜV Vorführung ist nicht notwendig (kann aber von der Zulassungsstelle verlangt werden kommt auf die ZLS an)
  •  
Wird ab einem Fahrzeugalter von 20 -25 Jahre zugeteilt, hängt von der Zulassungsstelle ab...
  •  
ca.  184 Euro Steuer und ca. 200 Euro Versicherung pro Jahr (ohne Gewähr)
  •  
Ein Kennzeichen für mehrere Fahrzeuge, Versicherung geht pro Auto, aber nur 1x Steuer für alle Autos
  • Schwarzes H-Kennzeichen:
  •  
Kein Fahrtenbuch notwendig
  •  
Keine Fahrbeschränkungen
  •  
ca.  184 Euro Steuer und ca. 200 Euro Versicherung pro Jahr (ohne Gewähr)
  •  
Wird ab 30 Jahre Fahrzeugalter zugeteilt
  •  
Muss alle 2 Jahre zum TÜV
  •  
Es können mit dem H-Kennzeichen nicht mehrere Oldtimer bewegt werden
  •  
Das braucht Ihr für dauerrote Kennzeichen